Mitglied werden

Wozu braucht man eine Mitgliedschaft im spar und bau?
Die Mitgliedschaft im spar und bau ist erforderlich, um eine Genossenschaftswohnung des spar und bau anmieten zu können. Wer noch nicht sofort eine Wohnung anmieten möchte, kann trotzdem Mitglied werden, um die attraktive Dividende von 4% jährlich auf die Anteile zu erhalten. Alle Mitglieder nehmen damit an einer gut verzinsten Spar-/Anlageform teil, und zwar völlig unabhängig von Börsenkursen u.ä., da der spar und bau seine Dividende selbst erwirtschaftet und damit auf hohem Zinsniveau stabil halten kann.

Wie wird man Mitglied?
Man wird Mitglied durch den Erwerb von Genossenschaftsanteilen, d.h. von 4 Pflichtanteilen i.H.v. je 220,- Euro, insgesamt also 880,- Euro, zzgl. einem einmalig zu zahlenden Eintrittsgeld i.H.v. 30,- Euro. Dieser Gesamtbetrag von 910,- Euro ist bei der Aufnahme als Mitglied bzw. im Zusammenhang mit der Anmietung einer Genossenschaftswohnung zu zahlen. Sie können den Aufnahmeantrag telefonisch, per Fax oder per E-mail anfordern, ihn in unserer Geschäftsstelle abholen und ausfüllen oder auch einfach hier herunter laden.

Was passiert mit meinen Anteilen während meiner Mitgliedschaft?
Ihre Anteile werden verzinst, d.h. Sie erhalten ab dem ersten vollen Jahr der Mitgliedschaft eine Dividende auf Ihre Anteile. Die Dividende betrug in den letzten Jahren unverändert 4%. Das erste Jahr, in dem Sie in die Genossenschaft eintreten und in dem Sie deshalb nur zeitanteilig Mitglied beim spar und bau sind, und nicht für komplette 12 Monate, darf nach den genossenschaftsrechtlichen Vorschriften bei der Verzinsung der Anteile noch nicht berücksichtigt werden. Andererseits erhalten Sie in dem Jahr, in dem Sie Ihre Mitgliedschaft kündigen, noch für das gesamte Kalenderjahr Ihre Dividende.

Mindestens 7 gute Gründe, die für eine Mitgliedschaft im spar und bau sprechen:
Ihre Anteile werden mit einem höheren Zinssatz als z.B. dem eines Sparbuches verzinst. Wenn Sie an der attraktiven Verzinsung der Anteile in größerem Umfange teilnehmen möchten, können Sie selbstverständlich auch mehr als nur die vier Pflichtanteile erwerben.

Ihr Anrecht auf eine Wohnung, d.h. bei einer Mitgliedschaft im spar und bau haben Sie direkt nach dem Eintritt in die Genossenschaft einen „Wohnraumversorgungsanspruch“- egal ob sofort, erst später oder auch in Zeiten veränderter Bedarfe (z.B. in Folge einer beruflichen Veränderung oder bei der Vergrößerung/Verkleinerung Ihres Haushalts).

Keine normalen Mietverträge, sondern sichere sog. „Dauernutzungsverträge“, bei denen der spar und bau auf die Möglichkeit von „Eigenbedarfskündigungen“ von vornherein verzichtet.

Als Mitglied sind Sie, zusammen mit allen anderen Mitgliedern, über Ihre Anteile Miteigentümer des Unternehmens spar und bau, bei dem Sie wohnen.

Beim Bezug einer spar und bau-Wohnung muss keine zusätzliche Kaution gezahlt werden. Und: Bei einem Umzug in eine andere Wohnung des spar und bau müssen auch keine neuen oder zusätzliche Anteile erworben werden.

Sie haben die Gewissheit, dass Sie sicher und zu bezahlbaren Mieten wohnen und bei guter Betreuung durch die Genossenschaft, mit wohnbegleitenden Dienstleistungen (s. Service) sowie in stabilen Nachbarschaften so lange in Ihrer Genossenschaftswohnung leben können, wie Sie wollen. Dies bedeutet Sicherheit und Komfort, aber auch große Flexibilität bei sich ändernden Ansprüchen oder Lebenssituationen.

Die genossenschaftliche Selbstbestimmung (z.B. das Stimmrecht in der jährlichen Mitgliederversammlung) ermöglicht die Teilnahme an unternehmerischen Entscheidungsprozessen.

Kann ich wieder aus der Genossenschaft austreten?
Ja - sollten Sie keine Leistungen des spar und bau in Anspruch nehmen, können Sie die Mitgliedschaft aufkündigen. Sofern die Kündigung bis zum 30.09. eines Kalenderjahres erfolgt, werden Ihre Anteile nach der Mitgliederversammlung des nächsten Jahres an Sie ausbezahlt; dies ist i.d.R. im Sommer der Fall. Sie können Ihre Anteile jedoch auch an eine andere Person übertragen, die selbst Mitglied werden möchte oder bereits ist. Hierbei wird jedoch nur die Mitgliedschaft selbst übertragen, nicht die Dauer der Mitgliedschaft und damit mögliche Anwartschaften. Wichtig: Mit der Kündigung einer Wohnung haben Sie nicht gleichzeitig automatisch Ihre Mitgliedschaft beim spar und bau gekündigt, dies müsste gesondert erfolgen. Sie können also einerseits Ihre Genossenschaftswohnung kündigen, andererseits des Spareffektes oder vielleicht auch einer späteren Wohnungsanmietung wegen die Anteile beim spar und bau behalten.