Aktuelles

scarnews - neu

« Zurück
10.09.2015
» » Erneuter Vortrag zur Patientenverfügung auf unserem Seniorennachmittag am 09. September 2015
„In guten Tagen für schlechte Tage vorsorgen“ war das Motto unseres Seniorennachmittages im September

Für viele Menschen ist das Thema Patientenverfügung immer noch ein ungeliebtes und unbequemes Thema, mit dem sich nicht gerne auseinandergesetzt wird. Schlussendlich ist es jedoch die beste Möglichkeit, um das Selbstbestimmungsrecht hinsichtlich künftiger, medizinischer Maßnahmen auszuüben. Hierzu hat Herr Rechtanwalt Stefan Hagel, Fachbereichsleiter des Betreuungsdienstes des SKFM Velbert/Heiligenhaus e.V., erneut an unserem Seniorennachmittag aufschlussreich referiert.



Die Einwilligung oder eben auch Nichteinwilligung in medizinische Behandlungen machen wir ein Leben lang automatisch, jedes Mal, wenn wir beim Arzt sind. Es besteht jedoch die Gefahr, dass es Momente oder einen Gesundheitszustand gibt, in dem man nicht mehr einwilligungsfähig ist. In solchen Momenten müssen dann andere (teils fremde Menschen) über unsere weitere Behandlung und im Zweifel auch über unser weiteres Leben bestimmen. In diesen Situationen ist es hilfreich, wenn eine Patientenverfügung Familienangehörigen, Vorsorgebevollmächtigten oder Betreuern den Druck der Entscheidung abnimmt. Wir danken Herrn Rechtsanwalt Hagel für diesen informativen Vortrag.

Einzelfallberatungen zur Patientenverfügung oder auch zur Vorsorgevollmacht können während der Sprechzeiten oder auch zu vereinbarten Terminen beim SKFM stattfinden.

Unsere eingenommenen Spendengelder kommen Anfang 2016 sozialen Einrichtungen in Velbert zugute.

« Zurück